koerperbaudespferdes

Zurück

Exterieurlehre

Die Lehre vom Körperbau des Pferdes wird Exterieurlehre genannt. Aus dem Äußeren eines Pferdes versucht der Fachmann die für den Verwendungszweck des Pferdes notwedigen Veranlagen abzuleiten. Eine lange schräge Schulter läßt z.B.auf einen besonderen Raumgriff des Pferdes schließen.Eine kräftige und gut bemuskelte Kruppe läßt bei einem Pferd mit nicht zu langer Mittelhand auf gute Veranlagungen zum Springreiten schließen. Harmonie und ebenmäßigkeit der Gliedmaßen (ohne grobe Stellungsfehler), lassen bei vernünftiger Ausbildung des Pferdes eine lange sportliche Nutzung wahrscheinlich werden. Pferde mit groben Stellungsfehlern weisen meist einen höheren Verschleiß der betroffenen Gliedmaßen auf. Um ein Pferd wirklich beurteilen zu können bedarf es neben einem gewissen Talent auch die jahrelange Erfahrung, die man mit möglichst vielen Pferden sammeln muß.

Zur Beurteilung wird nach nachfolgenden Einzelkriterien bewertet:

- Typ

- Gebäude

- Gliedmaßen und Hufe

-  Gang-Korrektheit

-  Schritt

-  Gang-Schwung



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!